Tech News

Let’s talk about Cloud-Technology

Wir speichern unsere Fotos in einer Cloud und in der Zukunft sollen auch Autos mit einer Cloud verbunden sein. Aber was ist so eine „Cloud“ eigentlich?
Let’s talk about Cloud-Technology!

Bild von Tumisu auf Pixabay 

Im ersten Schritt ist eine Cloud eine sogenannte IT-Infrastruktur, die ganz pragmatisch über das Internet und Server bereitgestellt wird.
Der Begriff der IT-Infrastruktur ist nicht einheitlich definiert. Im Großen und Ganzen bezeichnet sie die gesamte Hardware und Software die benötigt wird, um eine bestimmte Software oder Anwendung auszuführen.
Eine Cloud kann zum einen dazu genutzt werden sich weitere, externe Speicherkapazitäten zu schaffen oder auf der anderen Seite um Software auszuführen. Das tolle daran ist, dass man ortsunabhängig auf seine Daten zugreifen kann, da man nicht an eine bestimmte Hardware, zum Beispiel den Rechner im Büro, gebunden ist.

Nutzen für Privatpersonen
Der bekannteste Nutzen für Privatpersonen ist wohl die externe Speichermöglichkeit die man sich über eine Cloud schaffen kann. So können Fotos, die auf dem Smartphone zu viel Speicherplatz für sich beanspruchen, einfach ausgelagert werden.
Zudem können die Fotos oder andere Dateien ganz einfach mit anderen geteilt werden.

Nutzen für Unternehmen
Wenn Unternehmen früher 10x dieselbe Software für 10 Mitarbeiter erwerben mussten, so reicht es heute eine einzige Software zu erwerben und diese den Mitarbeitern über eine Cloud bereitzustellen und alle Mitarbeiter darauf zugreifen zu lassen.
Das kann zu enormen Kostenersparnissen führen.
Ebenso wie Privatpersonen profitieren auch Unternehmen davon, sich externe Speicherkapazitäten schaffen um eigene Kapazitäten zu schonen.

Photo by Keszthelyi Timi on Unsplash

Aussichten für die Zukunft
In der Zukunft sollen auch Autos standardmäßig mit einer Cloud verbunden sein. Ein Vorteil hiervon ist die Datenerfassung (z.B das Fahrverhalten) die Zulieferer und OEMs später nutzen können, um ihre Fahrzeugflotten weiter an die Kundenbedürfnisse anzupassen. Privatverbraucher profitieren von aktuellsten Staumeldungen oder Falschfahrer-Warnungen in dem ein Auto eine falsche Fahrtrichtung erfasst und diese Information über eine Cloud mit den umliegenden Fahrzeugen teilt.

Nutzt ihr eine Cloud für externe Speichermöglichkeiten etc.?

Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

Ein Kommentar

  • Monesdrive

    Ja, aber nur zum Speichern von privaten Photos, frage mich aber ab und an ob meine Daten in der Cloud wirklich sicher sind?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.